Loftwohnungen Stresemanstraße

Wohnen

Ort: Magdeburg

Baujahr: 2013

Nutzfläche: 7500 m²

Baukosten: ca. 8 Mio. €

Die Attraktivität hochwertiger Loftwohnungen in ehemaligen Industriegebäuden hat in Magdeburg in den letzten Jahren zu einem großen Interesse am Um- und Ausbau dieser historischen Gebäude geführt. Die Beispiele gelungener Aufwertungen der oftmals brach liegenden Industriebereiche sind zahlreich. So wartet auch das Quartier an der Stresemannstraße in Magdeburg auf seine Wiederauferstehung.
Die wechselhafte Geschichte, welche das Bauwerk durchlebt hat hinterließ zahlreiche Spuren. Um so spannender gestaltet sich die Herausforderung für den Architekten, die historische Erscheinung markant wieder herauszuarbeiten und gleichzeitig mit neuen Funktions- und Gestaltungselementen eine Akzentuierung und Aufwertung für die Wohnnutzung zu erreichen. So wird die alte Fassade detailgetreu wieder hergestellt und durch neue Gestaltungselemente optisch und funktional aufgewertet.
Die Townhouses mit ihrer Transparenz gliedern den südlichen Gebäudeteil gemäß des historischen Rasters in attraktive Reihenhäuser. Die auf der Westseite eingestellte Stahlkonstruktion öffnet die Dachfläche zu den privaten Gärten hin und schafft gleichzeitig optische Signifikanz.
Ein neuer Dachaufbau überspannt die beiden nördlichen Gebäudebereiche und setzt im Kontrast zur historischen Fassade ein architektonisches Achtungszeichen. Gleichzeitig sind hier die attraktivsten Loftwohnungen mit Penthousecharakter integriert.
Im mittleren Gebäude befinden sich Loftwohnungen mit eingestellten Wohngalerien, welche dem besonderen Raumcharakter Rechnung tragen.
Der großräumige Kellerbereich mit seinen markanten Kreuzgewölben im Sichtmauerwerk bietet sich für Nutzung mit kulturellem Rahmen an.
Die Freianlagen werden durch die großzügige Anordnung von grünen Oasen deutlich aufgewertet. Sorgfältig integriert stehen für

Share Tweet Pin it