Sekundarschule Heinrich Heine

Öffentlich

Ort: Magdeburg-Buckau

Baujahr: 2009/2010

Nutzfläche: 3200 m²

Baukosten: 2,3 Mio. €

Das Grundstück der Sekundarschule „Heinrich Heine“ mit dem Schulgebäude, der zugehörigen Sporthalle und dem Sportplatz befindet sich im Stadtgebiet Buckau der Landeshauptstadt Magdeburg.

Die Sekundarschule wurde als dreistöckiger Mauerwerksbau in neugotischem Stil im 19. Jahrhundert (1881-1883) erbaut. Auf dem westlichen Teil des Grundstücks wurde 1890 eine Sporthalle gleichfalls in Mauerwerk errichtet und 1899 um einen dreistöckigen Kopfbau ergänzt. Beide Gebäude stehen heute unter Denkmalschutz.

Dieses anspruchsvolle Gebäudeensemble wurde unter Berücksichtigung der Auflagen des Denkmalschutzes sorgfältig ergänzt und saniert. Die Kernaufgaben der Umgestaltung waren die Neugestaltung der Klassenräume und Räume für außerschulische Aktivitäten und des schulischen Verwaltungsbereiches, der neue gläserne Aufzug am Giebel des historischen Schulgebäudes, die Umgestaltung der historischen Sporthalle mit neuem Sozialanbau, die Herrichtung eines Sportplatzes und die Neugestaltung und Zonierung des Schulhofes mit Kreativzonen und Freilernbereichen. Die Maßgaben für eine barrierefreie Erschließung von Schulgebäude und Sporthalle fanden hier ebenso Berücksichtigung wie die spezifischen Wünsche der Schulleitung hinsichtlich Funktion und Gestaltung.

Share Tweet Pin it